weiter bilden des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung spricht mit Dr. Ruth Bendels und dem Neurowissenschaftler Prof. Dr. Volker Busch über die Rolle von Emotionen in Lernprozessen

 

 

Hier finden Sie einen Auszug aus dem Interview:

… zur Frage, welche Rolle die Freude beim Lernen spielt:

Ruth Bendels: Ich glaube, dass Lernen auch etwas mit Lebensfreude zu tun hat. Lernen ist ja eine Grundbedingung unseres Lebens. Ich erweitere meine Möglichkeiten, mit dem umzugehen, was mir das Leben so anbietet – oder entgegenstellt, je nachdem. …

Volker Busch: Ich habe ein bisschen Schwierigkeiten mit der Freude. Ist sie nicht eher das Ergebnis guten Lernens – und weniger eine unbedingte Voraussetzung? … Ich glaube, dass Freude dann entsteht, wenn Menschen neugierig und mit Staunen etwas lernen und danach merken: Ich weiß etwas, ich kann etwas. Das nennt man Kompetenzerleben. Dann entstehen Freude und das Gefühl der Selbstwirksamkeit. …

Ruth Bendels: … Ich glaube jedoch, dass es verschiedenen Arten von Freude gibt, die bei Menschen unterschiedlich und auch an unterschiedlichen Stellen im Lehr-/Lernprozess zum Tragen kommen. Es gibt Freude an der Neugier, die Freude am Neuen, während es mir begegnet. Es gibt die Freude an der Sache. Auch die Freude an der Lösung und die Freude am Können. Es gibt auch Freude über die eigene Leistungsfähigkeit, über die Anerkennung. Diese unterschiedlichen Dimensionen von Freude finden, möglicherweise zumindest, zu verschiedenen Zeitpunkten im Lernprozess statt und nicht alle nur am Schluss, wenn ich etwas geschafft habe.

Volker Busch: Deswegen sollten wir den Begriff Freude differenzieren. Wenn wir Freude so verstehen wie in der Neurobiologie, als Prozess der Zufriedenheit, dann reden wir eher von etwas, was eher im Verlauf des Lernprozesses stattfindet. Wenn Sie aber unter Freude tatsächlich Neugierde verstehen und Spannung, Erwartung, dann sind das in der Tat Dinge, die auch im Vorfeld schon erzeugt werden können und dazu beitragen, dass Lernen gelingt. …

 

Über diesen Link finden Sie zum Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von weiter bilden.
Weitere Informationen über die Zeitschrift und den Verlag finden Sie hier.

 

 

 

Das könnte Sie interessieren

"Zukunft der Religion" - Akademiedirektorin Dr. Ruth Bendels spricht bei Online-Podiumsdiskussion der Konrad-Adenauer-Stiftung am 22. April, 18.30 Uhr Mehr

 

weiter bilden des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung spricht mit Dr. Ruth Bendels und dem Neurowissenschaftler Prof. Dr. Volker Busch über die Rolle von Emotionen in Lernprozessen Mehr

 

Moral und Lust. Gefühle als Grundlage politischer Ethik? FINDET DIGITAL STATT am 7. und 8. Mai Mehr

 

Trennung mit Hindernissen. Gewaltenteilung in der Kirche FINDET DIGITAL STATT am 20. Mai, 19 Uhr Mehr

 

Macht als Methode. Theologische Irritationen auf dem Weg zu einer freieren Gesellschaft FINDET DIGITAL STATT am 28. und 29. Mai Mehr

 

Das Rätsel Kafka FINDET DIGITAL STATT am 5. und 6. Juni Mehr

 

Abschied Dr. Theresa Beilschmidt Mehr

 

Unser Halbjahresprogramm 1/2021 finden Sie hier.

 

"Muss ja! Muss ja?" Wie entwickeln sich Demokratie und demokratische Strukturen in Krisenzeiten? Akademiedirektorin Dr. Ruth Bendels spricht beim digitalen Neujahrsempfang des Diözesanrats mit Bischof Dr. Heiner Wilmer, Joachim Frank und Lisi Maier Mehr

 

Statement der Künstlerin Versia Harris Mehr

 

Digitale Veranstaltungen - Politische Bildung und Fortbildungen für Ehrenamtliche Mehr

 

Gründungsmitglied im Dialog Praxisnetzwerk für Wissenschaft und Innovation. Mehr

 

Krisenmanagement in der Pandemie - ein Bericht von
Akademiedirektorin Dr. Ruth Bendels Mehr

 

Informationen zur Corona-Pandemie - Verordnungen und Einschränkungen Mehr

 

Das Wetter in Goslar