1200 Jahre Bistum Hildesheim

Am 14. April 2015 eröffnete  Dr. Thomas Scharf-Wrede, Leiter des Bistumsarchivs in Hildesheim, die Ausstellung anlässlich des 1200-jährigen Bestehens des Bistums Hildesheim im St. Jakobushaus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Scharf-Wrede führe mit kundigen Bemerkungen in die Ausstellung ein. Wichtig ist ihm, dass diese Präsentation in öffentlichen Einrichtungen gesehen werden kann und nicht hinter Kirchen- oder Gemeindemauern verborgen bleibt.

Anstatt auf die verschiedenen Phasen der Bistumsgeschichte einzugehen, was ohnehin im Rahmen einer Ausstellungseröffnung nicht gelingen würde, unterstrich er das Warum der Ausstellung: Noch nie hatte das Bistum seinen Geburtstag gefeiert, weder 1815 (Zeit des Wiener Kongresses) noch 1915, als der 1. Weltkrieg tobte. Daran könne man erkennen, in welch privilegierten Zeiten wir leben würden.

Rückblick sei das eine, so Scharf-Wrede. Das Wichtige für die Zukunft sei ein unverkrampfter Blick auf die sich bietenden Möglichkeiten, aus dem Hier heraus das Morgen zu gestalten: „Der Mensch lebt aus dem Gestern im Jetzt für und in die Zukunft.“ Papst Johannes XXIII hatte bei der Einberufung des 2. Vatikanischen Konzils 1961 das „Heutig-Werden“ eingefordert und angeregt. Scharf-Wrede: „wir müssen das heute auch mal tun…“

Akademie-Direktor Heiner J. Willen (li) im Gespräch mit Dr. Thomas Scharf-Wrede.

Die Wanderausstellung „1200 Jahre Bistum Hildesheim“ bleibt bis zum 5. Mai 2015 im St. Jakobushaus. Ansehen kann man sich die 20 Stelltafeln und die verschiedenen Film- und Tondokumente aus der wechselvollen Bistumsgeschichte montags bis freitags zwischen 9.00 und 16.00 Uhr. Alle Informationen zu weiteren Veranstaltungen zum Bistumsjubiläum “Ein heiliges Experiment - 1200 Jahre Bistumsgeschichte“ finden Sie hier.

Am Freitag, 24. April 2015 wird Dr. Scharf-Wrede in der Reihe Akademie Aktuell um 19.00 Uhr zu „1200 Jahre Bistum Hildesheim - Ein Rückblick“ zu Vortrag und Gespräch in die Kath. Akademie nach Goslar kommen. Der Eintritt ist frei. Herzliche Einladung.
Führungen: 16. und 24. April 2015 jeweils 11.00 und 14.00 Uhr oder nach Vereinbarung (Tel.: 05121 307-932)

Text: Norbert Lübke
Fotos: Dr. Andrea Keller
(nl)

Das könnte Sie interessieren

Öffentliches Konzert
im Rahmen der Werkwoche
Liturgie am 9. Juli
um 20:30 Uhr in St. Benno

mehr »

Wir bieten eine Stelle als
Hotelbetriebswirt (m/w/d)
mehr »

„Strukturen des Missbrauchs
überwinden" - Katholische
Akademien initiieren
bundesweite Debatten

zur aktuellen Kirchenkrise
mehr »

Freie Tagungs-Termine:
19.-23. Juni
28.-30. Juni

Jetzt buchen!
Weitere Termine:
mehr »

Das Wetter in Goslar