Sprengstoff Pflege - menschenwürdig unbezahlbar?

6. Dezember 2019 - 18:00 bis 8. Dezember 2019 - 13:30

Download Programm »
Teilnahmebedingungen »

Eine gute und menschenwürdige Versorgung pflegebedüftiger Menschen, ob im Heim oder zu Hause - diesen Anspruch formulieren Politik und Gesellschaft gleichermaßen. So richtig und human dieser Anspruch ist, verursacht er doch erhebliche Folgeprobleme, von denen die Kosten nur eines sind - neben z.B. der Professionalisierung der Ausbildung für Pflegeberufe oder der sachgerechten Qualitätsbeurteilung von Pflegeheimen.
Was kann und muss getan werden, damit eine menschenwürdige Pflege nicht unbezahlbar wird? Und was dürfte Politik auf keinen Fall tun?

Leitung:
André Kreye, Akademie St. Jakobushaus

Referent:
Prof. Dr. Heinz Stapf-Finé, Alice-Salomon-Hochschule Berlin

Kosten:
132,00 € p.P. im Zweibettzimmer,
162,00 € im Einzelzimmer,
  55,00 € für Schüler_innen und Studierende p.P. im Zweibettzimmer

Hinweis:
Förderung wurde als Unterträger der aksb bei der bpb beantragt.

Archiv

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Archiv »

Das könnte Sie interessieren

Interview der KNA mit der Akademiedirektorin
Dr. Ruth Bendels: Katholische Akademien und Corona. Mehr

 

Katholische Akademien zwischen Corona-Krise und Sparzwängen:
ein Hausbesuch bei den "Thinktanks" der Kirche. Mehr

 

Die aktuelle Situation stellt uns alle besonders auf die Probe - auf den 
Seiten des Bistums Hildesheim finden Sie ausführliche
Informationen zu dieser gemeinsamen Herausforderung

 

Auch politische Bildung bedroht durch Corona Krise.
Eine Stellungnahme der AKSB - Arbeitsgemeinschaft
katholisch-sozialer Bildungswerke finden Sie 

hier

 

- außergewöhnlich und kreativ arbeiten - 
hier erfahren Sie mehr über uns

Das Wetter in Goslar