Völkerwanderung und Vertreibung – Migrationsbewegungen in der Spätantike und im Umfeld des Zweiten Weltkriegs

9. Oktober 2020 - 15:00 bis 10. Oktober 2020 - 16:00

Flyer >>

Studientage für Geschichtslehrer_innen und alle Interessierten 

Migration hat historische Umbruchssituationen immer wieder mitgeprägt, gerade auch in den beiden hier vorgestellten Geschichtsphasen. Wo lagen nach der neuesten Forschung jeweils die Ursachen und die Konfliktpunkte? Welche Integrationsstrategien gab es, und wovon gingen kulturelle Impulse aus? Welchen Prozess bezeichnen wir heute als ‚Völker- wanderung‘? In welchem Kontext stehen Vertreibung und Zwangsumsiedlung in Mittel- und Osteuropa im Umfeld des Zweiten Weltkriegs? Die im Licht aktueller Geschehnisse sich schnell wandelnde Rezeption historischer Beispiele von Migration soll einbezogen werden.

Das Seminar orientiert sich an zwei Wahlmodulen des Kerncurriculums Geschichte für Niedersachsen.

Leitung:

Dr. Annette Schmidt-Klügmann, Akademie St. Jakobushaus

Referent_innen:

Dr. Jörg Fündling, Aachen

N.N.

Kosten:

97,00 Euro im Einzelzimmer

42,00 für Studierende p.P. im Zweibettzimmer

Wir planen, diese Veranstaltung als dienstliche Fortbildung in Kooperation mit dem KLBS der TU Braunschweig durchzuführen. Das Seminar ist nach Maßgabe freier Plätze für alle Interessierten offen.

Förderung wurde als Unterträger der AKSB bei der bpb beantragt.

Archiv

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Archiv »

Das könnte Sie interessieren

Sakrale Kunst und säkulare Moderne - Auftaktveranstaltung
zur Wanderausstellung „Zusammenspiel. Kunst im sakralen Raum.“ Mehr

 

Krisenmanagement in der Pandemie - ein Bericht von
Akademiedirektorin Dr. Ruth Bendels. Mehr

 

Die aktuelle Situation stellt uns alle besonders auf die Probe - auf den 
Seiten des Bistums Hildesheim finden Sie ausführliche
Informationen zu dieser gemeinsamen Herausforderung

 

- außergewöhnlich und kreativ arbeiten - 
hier erfahren Sie mehr über uns

Das Wetter in Goslar