Aufbaukurs Internetseelsorge

11. – 13. März 2015
Erfahrungen vertieft und ausgetauscht, Neues gelernt

Zum Aufbaukurs Internetseelsorge hatten sich im St. Jakobushaus Internetseelsorgerinnen und –seelsorger aus den Bistümern Aachen, Köln, Münster, Rottenburg-Stuttgart und in funcity.de versammelt.

 

 

 

Nach einer Standortbestimmung ging es mit kollegialer Beratung weiter: Wie gehen wir besser mit den Anfragen von Menschen um, die sich an uns wenden, und wie können wir diesen seelsorgerisch besser gerecht werden? Worauf ist zu achten? Im Laufe des Mittwoch wurden diese Fragen vielfältig in Antworten verwandelt.

Best practice-Tipps eröffneten den Donnerstag, verbunden mit einem Literatur-Report. Nachmittags referierte Jens Albers, online-media-Redakteur des Bistums Essen, über Chancen und Klippen bei Onlinepräsenzen und im Dialog mit den Leserinnen und Lesern.

Es gibt viele Gestaltungsmöglichkeiten jenseits von Worten und Bildern: So haben wir mit Kinderspielzeug-Figuren kleine filmische Szenen gedreht und gelernt, wie man die vielen Einzelfotos zu einem Film technisch zusammensetzen kann.

 

 

 

 

 

 

Am Freitag informierte Andrea Imbsweiler, KAMP, Erfurt, über Grundlegendes zur Internetseelsorge und deren vielfältigen Ausprägungen und Entwicklungschancen.

 

 

 

 

Fotos: Br. Jochen Franz Rickei, Norbert Lübke
Text: Norbert Lübke
(nl)

Das könnte Sie interessieren

Öffentliches Konzert
im Rahmen der Werkwoche
Liturgie am 9. Juli
um 20:30 Uhr in St. Benno

mehr »

Wir bieten eine Stelle als
Hotelbetriebswirt (m/w/d)
mehr »

„Strukturen des Missbrauchs
überwinden" - Katholische
Akademien initiieren
bundesweite Debatten

zur aktuellen Kirchenkrise
mehr »

Freie Tagungs-Termine:
19.-23. Juni
28.-30. Juni

Jetzt buchen!
Weitere Termine:
mehr »

Das Wetter in Goslar